einzigartig-eigenartig e.V.

Verein zur Förderung und Integration von Kindern, Jugendlichen
und Erwachsenen aus dem autistischen Spektrum und angrenzender Gebiete
Normale Schriftgröße Größere Schriftgröße Größte Schriftgröße      Farbig Schwarz/Weiß
"Jeder ist ein wenig wie alle,
ein bisschen wie manche und
ein Stück einmalig wie niemand sonst."
(Quelle unbekannt)

Tagung Walsrode 2013

Tagungsprogramm | Dokumentation | Walsroder Erklärung | Broschüre "Autismus in Niedersachsen" | Presse


"Leben mit Autismus (k)ein Problem!?" - Walsroder Tagung lockt rund 400 Tagungsteilnehmer und Gäste an - Walsroder Erklärung formuliert konkrete Forderungen

Prominente und Gäste

Zur 2. Interdisziplinären Fachtagung konnte Thomas Löprich (Landesarbeitsgemeinschaft Autismus Niedersachsen) in der vollbesetzten Walsroder Stadthalle die Schirmherrin und Niedersächsische Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration Cornelia Rundt (2. v. li,), Silke Lorenz (Bürgermeisterin Walsrode), Holger Stolz (stellv. Landrat Heidekreis) und Gudrun Pieper (Landtagsabgeordnete) begrüßen. Für die Veranstalter vom Verein einzigartig-eigenartig e. V. freuen sich (v. re.) Angelika Matzick und Jürgen Isernhagen (Vorstand) sowie Thomas Altgeld vom Kooperationspartner, der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. (1. v. li), über die rund 400 Tagungsteilnehmer aus ganz Niedersachsen.

Basierend auf der Walsroder Erklärung formulierte Thomas Löprich (LAG) in seiner Einleitung die Forderung nach einem interdisziplinären Leitfaden, der Hilfesuchenden eine komplette Übersicht der fachlichen Angebote in den Regionen des Landes Niedersachsen vermittelt. Die LAG wolle erreichen, dass eine unabhängige Informations- und Beratungsstelle für Betroffene und Angehörige geschaffen werde. Die Informationsinhalte sollten zudem auch über eine Website landesweit zur Verfügung gestellt werden. All das werde derzeit durch den Aufbau von regionalen Knoten (z. B. Walsrode, Stadthagen, Landkreis Harburg, Hildesheim) untermauert, in denen Informations- und Beratungsinhalte ausgetauscht und weiterentwickelt würden. (Foto: lag)

Vorstand und Ministerin

Ein kleiner Verein leistet Großes. Der Vorstand des Vereins einzigartig-eigenartig e. V. mit seinen 35 Mitgliedern hat die Tagung "Leben mit Autismus - (k)ein Problem!?" mit großem ehrenamtlichen Engagement in Kooperation mit der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen und der Landesarbeitsgemeinschaft Autismus Niedersachsen auf die Beine gestellt. "Dafür sind wir ein hohes finanzielles Risiko - bis zum 30fachen unsere Mitgliedsbeiträge - eingegangen", so Vorsitzender Jürgen Isernhagen (re.) mit seinen Vorstandmitgliedern Angelika Matzick (v.li.), Thomas Löprich und Schirmherrin Cornelia Rundt vor Tagungsbeginn. (Foto: lag)

Anmeldung

Die Teilnehmer aus ganz Niedersachsen melden sich für die Tagung an. Neben Angehörigen, Betroffenen setzte sich das Publikum aus Bezugspersonen (Erziehern, Lehrkräften, Schul- und Arbeitsplatzassistenten) sowie Ärzten und Therapeuten des Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesens zusammen. (Foto: lag)

Perspektivdiskussion

Zum Abschluss eine Perspektivdiskussion, geleitet v. Thomas Altgeld (Landesvereinigung). Carsten Donath (Berufsbildungswerk Potsdam), Hajo Seng (autWorker Hamburg) beide auch Betroffene (v. li.) diskutieren mit Martin Beck (Philologenverband Nds.), Ulrich Dettling (Nds. Landesschulbehörde Lüneburg), Prof. Dr. Dr. Vogeley (Uni Köln), Andreas Luther (Autismus Hannover e.V.), Gerd Steinacker (Lebenshilfe Walsrode e.V.), Sabine Brockmann (gGIS Hannover) und Anja Göttsche (Päd. Fachdienst für Sprache und Kommunikation, Bruchsal). Resümee: Vieles hat sich gut entwickelt, aber auf den unterschiedlichen Ebenen fehlen besonders unabhängige Beratungsangebote. Insbesondere in der Lehrerausbildung müssen mehr Fachleute speziell in Zeiten der Inklusion geschult werden. (Foto: lag)

Weitere Informationen zum Netzwerk AUTISMUS Niedersachsen erhalten Sie über folgenden externen Link: www.netzwerk-autismus-niedersachsen.de

2. Interdisziplinäre Fachtagung in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Autismus Niedersachsen und der Landesvereinigung Gesundheit e. V. – „Leben mit Autismus – (k)ein Problem?!“ am 28.9.2013 in Walsrode

Die 2. Interdisziplinäre Fachtagung „Leben mit Autismus – (k)ein Problem?!“ hat wie die 1. Interdisziplinäre Fachtagung „Mit Autismus muss gerechnet werden … in Niedersachsen!“ vom 23. bis 24. November 2007 in Verden/Aller zum Ziel, einen aktuellen und praxisrelevanten Überblick über die verschiedenen Aspekte der Themenkomplexe der Autismus-Spektrum-Störungen, sowohl durch Betroffene als auch durch verschiedene Fachleute, zu geben. Während Kindergarten und Schule bereits im Mittelpunkt der Verdener Tagung 2007 standen, soll das Themenspektrum der diesjährigen Tagung um den Bereich Arbeit und Kommunikation erweitert werden.

Die Tagung richtet sich an Menschen mit Autismus, um auch ihnen die Möglichkeit zu bieten, ihre Sichtweise darzulegen, sowie an deren Bezugspersonen (Eltern, Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte, Schul- und Arbeitsplatzassistentinnen und -assistenten). Mit der 2. Interdisziplinären Fachtagung sollen auch Fachkräfte unterschiedlicher Disziplinen des Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesens über Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) informiert werden und ein Forum zum fachlichen Austausch geboten bekommen.

Durch die Teilnahme politischer Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger sowie Vertreterinnen und Vertretern maßgeblicher Vereinigungen und Verbände soll von der Tagung erneut ein Impuls ausgehen, der zu einer Verbesserung der Situation von Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung führt.

Ebenso wie in Verden im Jahr 2007 werden gemeinsame Forderungen postuliert werden, deren Umsetzung in Niedersachsen dazu beitragen soll, die Situation von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit einer Autismus-Spektrum-Störung nachhaltig zu verbessern.

Die in der Landesarbeitsgemeinschaft Autismus Niedersachsen zusammengeschlossenen Organisationen würden sich freuen, wenn die diesjährige Tagung auf ebenso große Resonanz stößt wie die Verdener Tagung.

Veranstalter der diesjährigen Tagung ist der geschäftsführende Verein der Landesarbeitsgemeinschaft Autismus Niedersachsen einzigartig-eigenartig e. V., Walsrode in Kooperation mit der LVG & AFS Niedersachsen e. V. und weiteren Kooperationspartnern.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Schirmherrin: Cornelia Rundt, Niedersächsische Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration

Veranstalter:

einzigartig-eigenartig e.V.

einzigartig-eigenartig e.V.

 

 

 

 

Gefördert durch:

Ministerium Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und IntegrationNiedersächsisches Ministerium für

Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration

 

Stiftung der Kreissparkasse Fallingbostel und WalsrodeStiftung der Kreissparkasse Fallingbostel

in Walsrode

 

 

Kooperationspartner:

Landesarbeitsgemeinschaft Autismus NiedersachsenLandesarbeitsgemeinschaft

Autismus Niedersachsen

 

 

 

Landesarbeitsgemeinschaft Gemeinsam leben gemeinsam lernen Niedersachsen e.V.Landesarbeitsgemeinschaft Gemeinsam leben

gemeinsam lernen Niedersachsen e.V.

 

 

 

Autismus Hannover e.V.Autismus Hannover e.V.

RV zur Förderung von Menschen

mit Autismus

 

Lebenshilfe Walsrode e.V.Lebenshilfe Walsrode e.V.

 

 

Landesvereinigung GesundheitLandesvereinigung für Gesundheit

und Akademie für Sozialmedizin

Niedersachsen e.V.

 

 

Walsroder Markt 12.9.2013