einzigartig-eigenartig e.V.

Verein zur Förderung und Integration von Kindern, Jugendlichen
und Erwachsenen aus dem autistischen Spektrum und angrenzender Gebiete
Normale Schriftgröße Größere Schriftgröße Größte Schriftgröße      Farbig Schwarz/Weiß
"Jeder ist ein wenig wie alle,
ein bisschen wie manche und
ein Stück einmalig wie niemand sonst."
(Quelle unbekannt)

Filmveranstaltung am Mittwoch, 13.04.2016


21.03.2016 20:50

Filmveranstaltung zum Welt-Autismus-Tag im Capitol Theater Walsrode: "Hello, I am David! Eine Reise mit David Helfgott" am Mittwoch, 13.04.2016 um 20.15 Uhr

HELLO I AM DAVID! Eine Reise mit David Helfgott.  Ein Film von COSIMA LANGE

"David ist ein Katalysator. Er lehrt uns, die Welt aus einer anderen Perspektive wahrzunehmen. Er berührt und wühlt auf. Für mich liegt ein großer Wert im „Anderssein“." (COSIMA LANGE)

Die Pianisten-Legende David Helfgott ist einer der außergewöhnlichsten Künstlerpersönlichkeiten unserer Zeit: Als Wunderkind gefeiert, bestätigt David Helfgott als junger Mann seinen Ruf als Meisterschüler am Royal College of Music in London. 1970, kurz nachdem er mit dem 3. Klavierkonzert von Rachmaninow in der ausverkauften Royal Albert Hall triumphierte, erleidet er einen Nervenzusammenbruch. Zurück in Australien wird eine schizoaffektive Störung diagnostiziert. Fast 11 Jahre verbringt David Helfgott in psychiatrischen Kliniken, schließlich arbeitet er Plakat Hello I am David!als Barpianist in einer Weinbar in Perth.

Der große Umschwung kommt, als David Helfgott 1984 Gillian kennenlernt, seine große Liebe und spätere Ehefrau. Mit Gillians Hilfe kehrt er ins Leben zurück – und findet das wieder, worum er so lange gekämpft hat: seine „innere Musik“. 1986 gelingt ihm die gefeierte Rückkehr auf die Konzertpodien, zunächst in Australien, dann auch in Europa. 1996 macht ihn Scott Hicks Oscar-prämierter Film SHINE, inspiriert von David Helfgotts Lebensgeschichte, mit einem Schlag weltberühmt.

HELLO I AM DAVID! ist der erste Dokumentarfilm über den ebenso herausragenden wie ungewöhnlichen Künstler und inspirierenden Menschen David Helfgott. Regisseurin Cosima Lange begleitet ihn auf seiner Konzertreise mit den Stuttgarter Symphonikern durch Europa – und lässt uns teilhaben an seinem faszinierenden Universum. David Helfgott spielt stets, was er fühlt, er spricht aus, was er denkt, er berührt die Menschen – im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Kaleidoskop seiner Persönlichkeit entsteht: Pur und unmittelbar im Spiel und im Sein.

Weggefährten und Familienmitglieder geben in Alltag und Gesprächen Einblick in ein Leben zwischen genialer Musikalität und unwiderstehlich fröhlicher Exzentrik, zwischen konzentrierter Arbeit am Klavier und überbordender Energie. David Helfgott kann, wie der Film beweist, auch einen minutiös durchgeplanten Flughafenbetrieb an den Rand des Zusammenbruchs bringen. Cosima Lange ist ein berührender und mitreißender, ein im besten Sinne teilnehmender Film gelungen. Wir erleben David Helfgott in all seiner ansteckenden Emotionalität, Tiefe, Leidenschaft und Impulsivität – und in dem, was ihn mehr als alles andere antreibt und durchdringt: Die Musik, von Beethovens „Appassionata“ bis zu seinem Schicksalswerk, Rachmaninows 3. Klavierkonzert.

Vor allem aber ist HELLO I AM DAVID! ein Film über die Liebe. Über die Liebe zum Leben, die Liebe zur Musik – und die bezwingende Liebe dieses so ungleichen wie bezaubernden Paars.

"David denkt an Flüsse und Bäume, an den Himmel und die Vögel, wenn er spielt. Es sind nicht die Noten, die ihm durch den Kopf gehen, es ist die Musik, die ihn in seinem ganzen Sein durchdringt. Darum hat sie diese Farben." (GILLIAN HELFGOTT)

Quelle: Den Trailer und weitere Informationen finden Sie unter: http://www.helloiamdavid.de/der-film.php 

Eintritt: 6.- € - eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Veranstaltungsort: Capitol Theater, Lange Straße 46, 29664 Walsrode

Einladung